SG Magden/Möhlin nimmt Revanche

Valentin SalzgeberHandball

Letzten Samstag traf die SG Magden/Möhlin im Heimspiel auf den Tabellennachbarn ATV Basel-Stadt. Die Fricktaler hatten keine guten Erinnerungen an diese Mannschaft, verlor man das Hinspiel doch ziemlich klar. Doch bekanntlich sieht man sich immer zweimal und dieses Mal konnten sich die Magdemer klar durchsetzen.

Den Anfang der Partie verschliefen die Hausherren aber komplett. Immer wieder fanden die Gäste aus Basel eine Lücke in der Defensive der Magdemer. Doch nach gespielten zehn Minuten hatten die Fricktaler ihren Schwung gefunden. Es entwickelte sich eine packende Partie mit vielen Toren. Wie so oft in dieser Saison legten die Fricktaler schon in der ersten Halbzeit den Grundstein für ein erfolgreiches Ergebnis. Mit 17:13 für die Gastgeber ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte konnten die Basler nur anfangs mithalten. Magden zwang die Gäste zu Fehlern und überhasteten Abschlüssen um so ihrerseits leichte Tore über den Gegenstoss zu erzielen. Am Schluss resultierte ein ungefährdeter Sieg mit 35:24 Toren.

Die SG Magden/Möhlin hat nun sechs der letzten sieben Meisterschaftsspiele gewonnen und steht momentan auf einem sehr guten dritten Platz in der Tabelle. Doch ist Vorsicht geboten denn diese Gruppe ist sehr ausgeglichen und immer für Überraschungen gut.

Positives gibt es auch im Cupwettbewerb zu berichten, da steht die SG im Halbfinale. Dieses Halbfinale wird in einem Heimspiel gegen die Vikings aus Liestal ausgetragen. Der Termin steht jedoch noch nicht fest. Das nächste Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag ist wieder ein Heimspiel . Zu Gast in Magden ist der TV Pratteln NS. Anpfiff ist wie gewohnt um 17.00 Uhr. Die SG freut sich wieder über die lautstarke Unterstützung der Zuschauer.

Text: Michi Vogel