Kontinuierliche Steigerung am U13-Spieltag

ArchivJuniors

Unter dem Motto: „Aller guten Dinge sind drei“ spielten die U13 Junioren bereits zum dritten Mal an einem Spieltag gegen den TV Muttenz. Im Startspiel trafen die Junioren aber auf den TV Sissach. Lag es an der zweiwöchigen Trainingspause während der Weihnachsferien oder einfach an der frühen Spielzeit? Es haperte in diesem ersten Spiel im Zusammenspiel im Angriff und in der Verteidigung.

 


 Zu oft gab es Abstimmungsprobleme unter den Spielern, dadurch musste die Mannschaft immer wieder Gegentore einstecken, so dass die Führung zwischen Magden und Sissach über weite Strecken hin und her pendelte. Erst in den Schlussminuten konnte sich Magden mit zwei Toren absetzen. „Dieses Spiel gegen Sissach haben wir mit Glück gewonnen“, zieht Trainer Jürg Lützelschwab Bilanz.
Doch gegen den TV Muttenz wollte sich die Mannschaft nicht die Blösse einer Niederlage geben. Schliesslich hatte man den TV Muttenz schon zweimal an früheren Spieltagen geschlagen. In dieser Begegnung steigerte sich Magden, vorallem in der Verteidigung, merklich. Die Mannschaft half sich hinten gut aus und Muttenz kam nicht so leicht zu Torchancen. Obwohl der Gegner alles unternahm, um das Spiel nochmals zu drehen, liess sich Magden die Führung nicht nehmen und gewann mit 14:10.
Für das Spiel gegen den TV Birsfelden hatten die Trainer Marc Waldmeier und Jürg Lützelschwab die Mannschaft auf das offensive Verteidigungsspiel des Gegners vorbereitet. Birsfelden kam weit heraus und bedrängte Magden schon nach der Mittelinie und die Mannschaft  brauchte ein paar Spielminuten, um sich auf diese offensive Spielweise einzustellen. Aber dann bewegten sich die Spieler gut, auch ohne Ball. Sie nutzen die freien Räume, die ihnen schöne Torchancen eröffneten und die sie auch nutzten. Dieses letzte Spiel gewann Magden mit fünf Toren Vorsprung.
Durch die kontinuierliche Steigerung von Spiel zu Spiel und einer tollen Mannschaftsleistung blieb die U13-Mannschaft an diesem U13-Spieltag in Magden ungeschlagen.