Handball I und II: Verkehrte Welten

PatrickHandball

Die 1. Mannschaft spielt einen eher schlechten Match gegen den TV Stein und gewinnt trotzdem standgesgemäss mit 22:30 Toren. Das Zwoi zeigt eine gute Leistung, verliert aber knapp mit 25:27 gegen den TV Birsfelden III. Währenddem die SG in der 2. Liga weiterhin die Tabelle anführt ist die 2. Mannschaft in der 3. Liga unter Druck.

Fangen wir beim Fanionteam an, welches heute auswärts gegen den TV Stein anzutreten hatte. Trotz der vielleicht schlechtesten Leistung in dieser Saison stand der Erfolg gegen den Tabellen-Zweitletzten zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Zur Pause führte man mit 11:20 Toren. Die Gelassenheit und Coolness fehlte dem Team jedoch am heutigen Tag und in der zweiten Hälfte konnte der Vorsprung nicht ausgebaut werden. Die Verteidigung war wieder etwas anfällig und das gewohnt schnelle und effiziente Spiel konnte nur teilweise bewundert werden.

Trotz zuvielen Fehlschüssen und einem etwas statischen Spiel konnte man schliesslich einen klaren Sieg feiern. Da mit den HC Vikings Liestal der grösste Liga-Konkurrent heute überraschend gegen den ATV/KV Basel verlor, beträgt der Vorsprung in der Tabelle neu 5 Punkte. Ist das bereits eine kleine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die 1. Liga? Bei sechs verbleibenden Spielen sieht es jedenfalls nicht schlecht aus.

Bedenklicher ist die Lage des TV MAGDEN II, welcher heute zuhause gegen Birsfelden eine gute Leistung zeigte und insbesondere in der ersten Halbzeit zu überzeugen vermochte. In der zweiten Halbzeit sah man sich nach einem lange ausgeglichenen Spiel jedoch plötzlich mit einem Rückstand konfrontiert, welchen man leider nicht mehr aufholen konnte. In der Rangliste liegt man nach dieser Niederlage auf dem achten und drittletzten Platz, was den eigenen Ansprüchen nicht gerecht wird. Gewiss, man hat noch 2-4 weniger Spiele als die Konkurrenz absolviert, aber 6 Niederlagen in 10 Spielen sprechen eine klar negative Sprache.

Die nächsten Spiele
24. Januar: SG MAGDEN/MÖHLIN – TV Kleinbasel
31. Januar: TV MAGDEN II – HC Therwil